Wintershopping mit Gehweg-Heizung

in München vs. Berlin

Die Chinesinnen lächeln, die Russinnen tun so, als sei´s normal und die Berlinerinnen kieken (incl. aller Besucher, Touristen und Tagesgäste): Auf dem Kudamm gibt es Deutschlands erste Gehweg-Fußbodenheizung! Während nach Neuschnee das Publikum rund um die Edel-Shop-Fenster mürrisch am Balancieren ist, klaren sich die Gesichter in Höhe Hausnummer 194merklich auf. Kein Schnee, kein Eis und lau weht sogar ein warmes Lüftchen (bis zu 40 Grad!). Wir sind vor dem bekannten Haus Cumberland in Charlottenburg. Für 30 Mios hatte Thomas Bscher das vom Adlon-Architekten Robert Leibnitzgebaute Riesenhaus gekauft und für Dutzende Mios zur Edel-Immobilie aufgemörtelt. Big comeback, 100 Jahre nach ersten Eröffnung. Neben Bulgari und 14oz gehört auch der neue In-Treff “Grosz” zu den Ladenmietern. Wintershopping wie am Gardasee, wegen Gehsteig-Düse. Die unterirdische Heizung versorgt eine Fläche von knapp 100 x 8 Metern. Können sich andere der neuen Heizbewegung anschließen? Nein! Das Haus Cumberland ist ein Sonderfall. 8 Meter vom Bürgersteig sind Privatgrund. Also frei für exklusives Kundenmarketing.

Berlin heizt und siegt 1:0

NEUESTE BEITRÄGE