Hartmut Zastrow und Torsten Zoega, die beiden Gründer von Sport + Markt, kauften sich in Spanien ein 500 Hektar großes Paradies:

Ausstieg für eine Handvoll Oliven

München/Madrid – Man wird doch wohl mal träumen dürfen: Nach dem
Exit (Rauswurf, Hausverbot, Frührente, etc.) ab zum Wunschtraum-Startup in den Süden! Klappt nicht immer. Bei Bernd Pischetsrieder, dem Ex-BMW-Boss, schon. Er ist jetzt anerkannter Weinproduzent mit eigenen Weinbergen in Österreich (nicht zu verwechseln mit Aldi-Weinlieferanten Günther Jauch – kein Exit, nur Hobby). Topaktuell können wir einen außergewöhnlichen Aus- und Umstieg vermelden: Hartmut Zastrow, Erfinder der modernen Sponsoring-Forschung und Gründer von Sport + Markt, hat sich in Spanien einen 500 Hektar großen Naturpark gekauft. Liefert jetzt Olivenöl und Lammfleisch. Mit von der Bio-Partie: Studienfreund und Kollege Torsten Zoega.



Sport + Markt war ab Mitte der 90er Jahre die international wichtigste Marke für die Erforschung des Sportsponsorings. Zastrow und Zoega, die beiden Absolventen der Sporthochschule Köln, ergründeten wo und wann und wie Sportsponsoring seine Wirkung hatte. Die Formel1, der Fußball, Handball oder Leichtathletik – per Knopfdruck lieferte Sport + Markt Analysen und On-Screen-Zeiten aus gigantischen Datenbanken.
Aus der Zwei-Mann-Bude mit Hauptsitz in Köln war ein Beratungs- und Forschungsunternehmen geworden, mit 140 Mitarbeitern und Büros in sieben Ländern. Zastrow: „Ich war damals viel in München. Der FC Bayern gehörte zu unseren Kunden.“ Die gesamte Bundesliga kaufte Daten und Analysen von Sport + Markt. Genau so wie die ChampionsLeague, der spanische, der italienische und der englische Fußball. 100 Clubs standen auf der Kundenliste, dazu TV-Sender und die Sponsoren, die wissen wollten, welche Effekte ihr Millionen-Investment erzielt.
Der Laden brummte (ca. 90 Mio € Umsatz). Sport + Markt sammelte weiteres Kapital durch Teilverkäufe an Repucom und an einen US-Investor, 2012 wurden die Karlsruher Sportanalysten IFM übernommen und schließlich ging das Konstrukt komplett von Nielsen, dem Weltmarktführer

in Sachen Marktforschung (heißt heute Nielsen Sport).
Was macht man mit Mitte 50 und einem dicken Bankkonto?
Das Duo Zastrow/Zoega gründete die neue Marke „Gold der Extramadura“. Das ist feinstes Olivenöl aus dem Paradies, so jedenfalls der Verkaufsprospekt: „In nahezu perfekter Symbiose mit unseren Merino Schafen, den natürlichen Gärtnern.“
Mit Unterstützung von Zastrows Ehefrau, einer Spanierin, hatten die beiden Sportmanager eine 5 Mio Quadratmeter große Finca an der Grenze zu Portugal gekauft. Zastow kümmert sich um die Erne („pro Jahr nur 3000 Kilo“), die Renovierung der Gebäude und um ein paar Hundert Schafe. Kollege Zoega sorgt mit der Ex-Sport-und-Markt-Kollegin Kerstin Krug von Hamburg aus für den Vertrieb des Edelstoffs (1/2 Liter für € 13,95).
„Irgendwann“, so der frisch ausgebildete Öl-Sommelier Zastrow, „gehen wir ganz nach Spanien.“ Auf alle Fälle schon jetzt eine interessante Vormerk-Adresse für alle angehenden Aussteiger. Wenn die Renovierungen abgeschlossen sind, soll auf La Morera, 400 Kilometer von Madrid entfernt, Erlebnis-und-Entschleunigungs-Urlaub mit Bio-Feeling locken. Der goldene Info-Klick: www.gold-der-extremadura.com                                                   Peter Ehm

IMPRESSUM E-Mail an die Redaktion PETER EHM Peter Ehm Impressum